Baby-Pflege.net
Startseite
Baby Pflegetipps
Wie Sie Ihr Baby richtig baden
Babyhaut massieren
Stillen & Ernährung
Muttermilch konservieren
Gewichtsverlust Neugeborene
Fleisch im Babybrei
Erziehung & Spielen
Mit dem Baby spielen
Spielen im 1. und 2. Monat
Spielen im 3. und 4. Monat
Spielen im 5. und 6. Monat
Service
Kontakt
Impressum

Wie Sie Ihr Baby richtig baden

Fangen Sie langsam an
Sie können Ihr Baby baden, auch wenn der Nabel noch nicht abgeheilt ist. Sie müssen aber nicht. Eine Katzenwäsche mit Schwamm oder Waschlappen reicht in den ersten zwei Wochen völlig aus, außerdem gewinnen Sie dabei Sicherheit im Umgang mit Ihrem Kind. Waschen Sie es am besten von oben nach unten mit klarem warmem Wasser und tupfen Sie es zwischendurch immer wieder trocken. Nässe auf der Haut lässt es zu schnell auskühlen.

Die Ohren lieben es trocken
Die Hautfalten am Hals, unter den Armen und hinter den Ohren brauchen Aufmerksamkeit, sowohl beim Waschen wie auch beim Trocknen. Denn Feuchtigkeit und Creméreste können leicht zu Entzündungen führen.

Badespaß im Bade-Eimer?
Für Babys gibt es eine Menge speziell geformter Wannen und Sitze, über deren Sinn sich die Experten streiten. Sicher (und preiswert) ist das Spülbecken oder eine kleine runde Schüssel. Übrigens: Zu warmes Wasser weicht die Haut auf und belastet den Kreislauf. Bei einer Bei einer Temperatur zwischen 35 und 37 Grad fühlen sich die meisten Babys wohl. Das Bad sollte bis zu zehn Minuten dauern, denn Wasser kühlt schnell aus und das Baby friert dann.

Babyhaut mag keine Seife
Seife oder Badezusatz direkt auf der Haut greifen sie an und machen das Baby glitschig. Besser ist es, Sie geben ganz wenig Seifenlösung ins Wasser. Aber wirklich nur ganz wenig. denn egal ob sich das was Sie verwenden, seifenfrei, schonend, pH-neutral oder mild nennt, es greift die Schutzbarriere der Haut an und entzieht Ihr Fett. Dann können Bakterien und Reizstoffe leichter eindringen. Im Extremfall entsteht sogar eine "hausgemachte" Neurodermitis.

Badefreude braucht Zeit
Lassen Sie Ihrem Baby Zeit, sich aufs Baden einzustimmen. Wenn Sie es langsam ausziehen, mit den Füßen voraus ins Wasser heben, den Raum warm genug halten (um 24 Grad) und erst kurz vor Ablauf der Badezeit die Haare waschen (mit einen feuchten Waschlappen von der Stirn nach hinten wischen), wird es sicher gern baden. Das gilt umso mehr, wenn Sie (nachdem der Nabel abgeheilt ist) Ihr Baby mal in die große Wanne nehmen. Im Arm von Mutter oder Vater wird es das Wasser ganz besonder genießen.
Wenn Sie allein sind, sollten Sie vor dem Bad einen Korb mit Handtuch vor die Wanne stellen, damit Sie Ihr Baby rasch ablegen können, wenn es genug hat.

2005 Powerbasis Medianet
Partnerseiten: Google | Haushaltstipps | Haushaltsgeld | Gute Links - der Webkatalog | Fotos bewerten